head-oberkante
head-oberkante-transp 1

Fragen + Antworten (FQA)

 

 

Woher kommt der Name Pilates?

Der aus Mönchengladbach stammende Joseph Hubertus Pilates (1883-1967) entwickelte in den 1920er Jahren unter dem Begriff „Contrology“ sein umfassendes Gesundheits- und Trainingssystem. Erst viel später wurde es nach dem Erfinder benannt.
Er hat  eine sehr umfangreiche Sammlung von mehreren hundert Übungen entwickelt und als „Kind seiner Zeit“
(der sogenannten „Reformbewegung“ folgend) seine Vision von Gesundheit, Wohlbefinden und gesunder Lebensführung
in dieser Trainingsmethode zusammengefasst. In seinen Schriften betont er, dass Nachhaltigkeit und Wirksamkeit seiner Übungen nur durch Eigenverantwortung des Einzelnen möglich ist und war dadurch diesen Ansatz schon seiner Zeit voraus.
Seit dem wurde das Trainingssystem laufend weiterentwickelt und heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst.

 

Was ist das Pilates-Matten-Training ?

Das Pilates-Matten-Training ist ein Bodenübungsprogramm nach der Pilates-Methode.
Die Übungen beginnen im Stand und werden dann auf der Matte in verschiedenen Positionen
(Rücken-, Bauch- und Seitlage, im Sitzen oder im 4-Füßler-Stand) fortgeführt.

Wir unterstützen die Stunden oft mit Kleingeräten wie Bälle, Bänder oder mit der Pilatesrolle.

Wir geben ein Übungsprogramm mit klaren Übungsabfolgen vor.
Dabei werden die Teilnehmer von der Trainerin angeleitet. Die Trainerin achte auf die saubere Ausführung der Übungen
und korrigiert auch falls notwendig.


Was ist das Ziel beim Pilates-Training ?

Das Ziel beim Pilates Training ist, den ganzen Körper zu trainieren und die tiefe Bauch- und Beckenmuskulatur
sowie die wirbelsäulennahe Muskulatur zu kräftigen („Powerhouse“).

 

Welche Ergebnisse kann ich vom Pilates-Training erwarten ?

Je nach Intensität des Trainings (wir empfehlen regelmäßig 2 Stunden pro Woche) erreicht man eine
deutliche Verbesserung der Haltung und der Körperspannung. Man geht und steht aufrechter.
Beschwerden, wie z. B. Verspannungen und Rückenschmerzen werden verbessert und die Wirbelsäule wird beweglicher.
Die Muskulatur wird gekräftigt und das Gewebe gestrafft. Man bekommt einen flachen, festen Bauch, einen starken Rücken
und lange, schlanke Muskeln sowie insgesamt einen straffen Körper…

 

Wie läuft eine Pilates-Stunde ab ?

Das Pilates-Training dauert 60 Min. Das Material (Matten + Kleingeräte) wird von uns gestellt.
Die Pilates-Stunde beginnt im Stehen und wird dann auf der Matte fortgesetzt (Rücken-, Bauch- und Seitlage,
im Sitzen oder im 4-Füßler-Stand).

 

Wie merke ich, ob die Pilates-Übungen gut für mich sind ?

Das Training kann anstrengend werden, aber man sollte sich nach der Stunde wohl fühlen und voller Energie sein.
„No pain no gain/kein Schmerz kein Gewinn“ gilt nicht für das Pilates-Training, aber man sollte schon spüren,
dass man etwas getan hat.
Wichtig ist, dass man während des Trainings keine Schmerzen hat. Hier bitte sofort den Trainer ansprechen.

 

Gibt es unterschiedliche Pilates-Niveau-Stufen ?

Im Pilates-Training können sowohl Anfänger als auch Erfahrene zusammen in einer Gruppe trainieren.
Wir stellen sicher, dass niemand über- oder unterfordert ist. Bei unterschiedlichen Levels bieten wir für die Übungen Modifikationen an.
Am besten vorher mit dem Trainer absprechen, welche Gruppe geeignet ist.

 

Welche Bekleidung eignet sich am besten für das Pilates-Training ?

Bequeme Trainingsbekleidung und rutschfeste Socken (oder barfuss).

 

Was muss ich zum Pilates-Training mitbringen ?

Unsere Matten werden zwar desinfiziert, jedoch empfiehlt sich ein Handtuch.
Bitte eigene Getränke mitbringen.

 

Darf ich vor der Pilatesstunde etwas essen ?

Eine Stunde vor dem Pilates-Training sollte entweder nichts mehr oder nur etwas Leichtes gegessen werden.
So läßt sich die Arbeit mit der tiefen Bauchmuskulatur besser ausführen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

…los gehts…die bunte Pilateswelt in der Wedemark wartet auf Dich…!  🙂